zu Hause bei Efraem

Was ist im Hause eines griechisch orthodoxen Christen eigentlich so besonders?

Eine gute Frage.

Naja,  zu nächst gibt es neben einem Platz im Hause, an dem an einer Ostwand die Ikonen der Taufheiligen

der Bewohner hängen (Agios Filaretos und Agios Efraem (von Nea Makri, hier bete ich morgens kurz), schon einige liebgewordene

christliche Accessoires. (zu deutsch „zusätzlich; nebensächlich“)




Sonst ist hier Alles wie bei anderen normalen Leuten auch. Wir lieben unser gemütliches kleines Haus und den kleinen Garten.

Wir sind ein offenes Haus, kaum ein Abend vergeht, an dem nicht Freunde bei uns sind. Das ist ein Unterschied zu einem

Haushalt in Griechenland. Niemand würde sich bei jemandem zu Hause treffen. Das Leben findet in der Taverne statt.



Ragow ist ein Schlafdorf. Das heißt es gibt hier keine Taverne oder ein Kafenion (griechisch: καφενεῖον = kleine Kneipe).

Wir treffen uns mangels solcher Gelegenheiten bei uns. Sozusagen im Kafenion „Filareti & Efraem“. Im Sommer ist das

Draußen, im Winter na klar in der warmen Stube. Wir reden bei einem Fläschchen Bier über Gott und die Welt und

der Fernseher „als Kommunikations – Verhinderer“ spielt eher keine große Rolle.


 


Der beste Platz ist in der Küche. Ob aktiv beim kochen für Freunde und Familie oder passiv nur als Zuschauer. Hier lässt

es sich am ungezwungensten Zusammen sein. Kochen ist keine Arbeit, kochen ist Leidenschaft & Liebe, welche durch den Magen geht.



Überall in unserem Haus begegnet Dir unsere Insel, unsere spirituelle Heimat, AMORGOS. Das hilft uns die Sehnsucht bis zur

nächsten Reise zu überbrücken.



Wir haben noch eine Menge anderer Gäste: Zwischen 50 und 120 Vögel finden über das ganze Jahr hinweg Futter an einer

Futterstelle. Leider lässt die heutige Landwirtschaft auf großen Flächen kein natürliches Leben meiner gefiederten

Freunde zu. Eine kleine Gastkatze gibt es auch die ein Homesplitting beitreibt und je nach Laune bei uns oder zu Hause schläft.



Also Ihr seht, natürlich hat die griechische Lebensart auf uns abgefärbt aber so viel anderes als andere Leute leben wir auch nicht.

Nur dass es nicht der neueste TV ist der wichtig ist sondern die Freundschaft, die Liebe und das Leben.

 

Es grüßt:      Euer Efraem

Share the Post

About the Author

Spirituelle Heimat Amorgos. Gr. Orthod., schreibender Biker, liebt auch alte Heimat Thüringen

Comments

No comment yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *